Medizinisches Aufbautraining nach Verletzungen

(Wirbelsäule, Schulter, Knie, Hüfte, Fuß...)
""
Sie befinden sich hier: Startseite / Fitness / medizinisches Fitnesstraining / Medizinisches Aufbautraining nach Verletzungen
21.10.2017

Medizinisches Aufbautraining

Beim medizinischen Muskelaufbautraining liegt der Schwerpunkt auf der Kräftigung der defizitären Muskelgruppen.

Das Training erfolgt in Abhängigkeit des jeweiligen Beschwerdebildes (z.B. Wirbelsäule, Hüfte, Knie, Fuß, Schulter betreffend). Dabei berücksichtigen wir individuelle Gegebenheiten wie Alter, Leistungsstand, Ziele, Alltagsbelastungen und physiologische und orthopädische Zusammenhänge des Organismus (z.B. Fußstatik bei Rückenschmerzen).

Das Muskelaufbautraining ist indiziert, wenn nach einer Verletzung oder Erkankung am Bewegungsapparat die durch Immobilisation oder Teilimmobilisation atrophierte Muskulatur wieder an Kraftzuwachs verzeichnen soll. Ebenso kann das Training bei anhaltenden Beschwerden, die aufgrund muskulärer Defizite bestehen (häufig bei Rückenbeschwerden) durchgeführt werden.

Durch das Training druchbrechen wir den Teufelskreislauf von Schmerzen -> Bewegungsmangel -> Leistungsminderung (Muskelabbau) -> Schmerzen.